Laserline
HVB auf Facebook
Die nächsten Termine
Letzte Änderungen
  1. Amtliche Mitteilungen
    am 19.10.2017 um 11:19
  2. Allgemeine Informationen
    am 19.10.2017 um 11:04
  3. Pokalrunde
    am 19.10.2017 um 11:01
  4. mehr ...
Molten - For the real game
WIVO Vereinsbedarf
Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.
< vorheriger Beitrag
04.08.2017 22:21

Tag 1 der deutschen Beachhandball Meisterschaften in Berlin

Reichlich Sonne, eine stark besuchte Anlage und die besten deutschen Beachhandball-Mannschaften. Bereits 16 Spiele wurden am ersten Tag der deutschen Beachhandball Meisterschaften in Berlin BeachMitte absolviert. Einen guten Start bei den Frauen hatten die Mitfavoriten Strandgeflüster Minden und die Brüder Ismaning mit zwei Siegen. Ebenfalls doppelt erfolgreich warendie SG Schurwald und die 12 Monkeys Köln bei den Männern.


Der erste Tag der deutschen Beachhandball Meisterschaft in Berlin war bereits ein tolles Erlebnis. Am Samstag ab 10 Uhr geht es weiter auf BeachMitte.

Nach zuletzt starken Unwettern mit Starkregen in Berlin ist der "Wettergott" am Freitag zum Auftakt der deutschen Beachhandball Meisterschaften gnädig gewesen. Angenehme 23 Grad, dazu Sonnenschein und leichter Wind - kurzum herrschten ideale Bedingungen für das Strand-Highlight des Jahres. Die Zuschauertribünen auf BeachMitte waren restlos gefüllt, während leichte Musik aus den Lautsprechern die lockere Stimmung untermalten. Chef-Organisatorin Denise Westhäusler zeigte sich zufrieden: "Wir haben kleine Herausforderungen gemeistert und profitieren von der guten Vorbereitung. Natürlich gibt es immer noch Verbesserungspotenzial, aber wir haben schon viel geschafft."

HVB-Geschäftsstellenleiter Konstantin Büttner freute sich ebenfalls über den gelungenen Auftakt: "Wir sind stolz, mit dem Handball-Verband zum zweiten Mal in Folge die deutsche Beachhandball Meisterschaft in BeachMitte austragen zu können. Die 20 Mannschaften zeigen starke Leistungen und lassen anmerken, dass sie motiviert und konzentriert bei der Sache sind und trotzdem Spaß haben. Das macht den professionellen Beachhandball aus." HVB-Jugendsprecher Cederic Haß lobte derweil die vielen freiwilligen Helfer, die einen reibungslosen Ablauf garantieren: "Es ist toll, was junge motivierte Leute auf die Beine stellen können."

Erfreulich aus Berliner Sicht: Eine Mannschaft ging in der Frauenkonkurrenz an den Start. Das Team SK Lation war kurzfristig als zehnte Mannschaft in die Endrunde gerutscht. Bei den HVB Beachhandball Open belegte SK Lation den dritten Platz und holte somit Qualifikationspunkte für die DM-Endrunde. "Wir haben uns natürlich sehr gefreut, dass es doch noch geklappt hat", sagte Spielerin Stephanie Röder. "Natürlich mussten wir kurzfristig unsere Mannschaft organisieren, aber wir haben gute Kontakte und somit hat alles rechtzeitig geklappt."

Nicht nur hat SK Lation mit Sabrina Neuendorf eine Beachhandball-Nationalspielerin in den eigenen Reihen, sondern auch drei Australierinnen. Der Kontakt kam schon vor Wochen durch Organisatorin Denise Westhäusler zustande, die selbst über viele Jahre in Australien lebte und den Beachhandball prägte. "Da unsere Mädels aus Australien sowieso gerade in Berlin sind, hat sich das natürlich gut angeboten", so Stephanie Röder. "Mit ihrer Erfahrung können sie uns auch noch den ein oder anderen Trick beibringen."

Trotz kurzer Vorbereitungszeit ging SK Lation zuversichtlich in das Turnier. "Wir haben unser normales Hallentraining durchgezogen und auch weitere Fun-Turniere im Beachhandball bestritten. Wir sollten alle fit genug sein, um das Turnier durchzustehen", betont  Stephanie Röder. Ambitionen hat die Mannschaft ebenfalls bei den deutschen Meisterschaften. "Wir wollen Platz 10 erreichen", sagt Stephanie Röder mit einem Lächeln auf den Lippen. Diese Platzierung ist SK Lation wahrlich nicht mehr zu nehmen. Für die Mannschaft ist es wichtig, vor Ort zusammen Spaß zu haben. Das zeigte sich auch in ihrem ersten Spiel.

Am Freitag bestritt die Berliner Mannschaft ihre Eröffnungs-Partie gegen Strandgeflüster Minden, den Vizemeister des Vorjahres. Die Hauptstadt-Mannschaft zeigte hier mit guter Laune und viel Schwung eine gute Leistung. Nach einer knappen 11:13-Niederlage in der ersten Halbzeit kämpfte sich SK Lation mit einem 12:11 in der zweiten Hälfte zurück. Da jedes Halbzeitergebnis für sich selbst zählt, stand es 1:1 nach Sätzen. Dementsprechend musste das Shoot-Out entscheiden. Dort hatte SK Lation bis zum Ende die Möglichkeit zum Sieg. "Doch am Ende hatten die Nerven mitgespielt", sagte Stephanie Röder. Ihr Team unterlag knapp mit 4:6, dennoch war das Ergebnis gegen den Vizemeister Minden eine beachtliche Leistung. "Am Ende haben alle gelächelt und gesagt: Wir haben einen Punkt gewonnen." 

Mit einem Mannschaftsabend ließ die Truppe aus Berlin anschließend munter ausklingen. Zu lange dürfte der Abend dennoch nicht geworden sein. Denn bereits am Samstagvormittag um 10 Uhr geht es weiter mit den nächsten Spielen auf BeachMitte. Entspannt bleibt SK Lation aber auch weiterhin. "Hier ist eine schöne und lockere Atmosphäre", so Stephanie Röder.

Ergebnisse am Freitag

Frauen:

Strandgeflüster Minden - Bonnbons (17:11 / 13:14 / 6:3)

Minga Turtels - Brüder Ismaning (11:17 / 11:14)

Beach Unicorns - Sandmöpse (13:15 / 12:14)

Beach Chiller - CAIPIranhas (18:27 / 21:13 / 8:6)

Strandgeflüster Minden - SK Lation (13:11 / 11:12 / 6:4)

Minga Turtles - Beach Bazis (22:10 / 26:12)

Brüder Ismaning - Beach Unicorns (20:7 / 17:14)

Bonnbons - Beach Chiller (14:18 / 23:22 / 7:6)

 

Männer:

SG Schurwald - Flying Gag (22:13 / 16:11)

Shotgunners Beach - Beach Mopeten (18:10 / 17:25 / 6:2)

Die Otternasen - EhDrin! Ismaning (23:22 / 22:17)

12 Monkeys Köln - Nordlichter (22:19 / 19:18)

SG Schurwald - BTVGA (16:10/ 27:17)

Shotgunners Beach - Beach & Da Gang (12:15 / 15:14 / 4:6)

Beach Mopeten - Die Otternasen (16:25 / 12:10 / 8:3)

Flying Gag - 12 Monkeys Köln (19:20 / 10:22)

 

 

Tabellen der Frauen

 

Vorrunden-Gruppe A

1. Strandgeflüster Minden         - 4 Punkte (4:2)*

2. Beach Chiller                                - 2 Punkte (3:3)

3. Bonnbons                                     - 2 Punkte (3:3)

4. CAIPIranhas                                 - 0 Punkte (1:2)

5. SK Lation                                        - 0 Punkte (1:2)

 

Vorrunden-Gruppe B

1. Brüder Ismaning                        - 4 Punkte (4:0)

2. Sandmöpse                                 - 2 Punkte (2:0)

3. Minga Turtles (TSV Ismaning)               - 2 Punkte (2:2)

4. Beach Bazis                                   - 0 Punkte (0:2)

5. Beach Unicorns                           - 0 Punkte (0:4)

 

Tabellen der Männer

 

Vorrunden-Gruppe A

1. SG Schurwald                              - 4 Punkte (4:0)

2. 12 Monkeys Köln                       - 4 Punkte (4:0)

3. Nordlichter                                   - 0 Punkte (0:2)

4. BTVGA                                            - 0 Punkte (0:2)

5. Flying Gag                                     - 0 Punkte (0:4)

 

Vorrunden-Gruppe B

1. Die Otternasen                          - 2 Punkte (3:2)

2.Beach & Da Gang Münster      - 2 Punkte (2:1)

3. Shotgunners Beach                   - 2 Punkte (3:3)

4. BeachMopeten                          - 2 Punkte (3:3)

5. THC EhDrin! Ismaning               - 0 Punkte (0:2)

 

 

*Satzgewinne:Satzniederlagen in Klammern