Laserline
HVB auf Facebook
Letzte Änderungen
  1. Amtliche Mitteilungen
    am 20.11.2017 um 13:27
  2. E- und F-Jugend
    am 20.11.2017 um 10:28
  3. Home
    am 16.11.2017 um 11:24
  4. mehr ...
Molten - For the real game
WIVO Vereinsbedarf
Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.
Ansprechpartner Nachwuchsförderung

Christian Kroll
chr_kroll @ web.de
Beisitzer Nachwuchsförderung

Hinweise, Termine und weitere Infos zur Nachwuchsförderung

Hinweis: Eine Vorstellung des Nachwuchskaders ist unter Rubrik "HVB Leistungskader" zu finden.

Aktuelles aus unserem Nachwuchs Programm

54. Werner-Seelenbinder-Gedenkturnier 17.10. – 19.10.2014

Nachwuchsschiedsrichter der Landesverbände Berlin/Brandenburg/Schleswig-Holstein/Niedersachsen/Sachsen-Anhalt im Einsatz beim 54. Werner-Seelenbinder-Gedenkturnier

Die SG EBT Berlin konnte zum 54.sten traditionellen Werner-Seelenbinder- Turnier ein internationales Teilnehmerfeld von 34 Mannschaften aus 5  Nationen begrüßen.

Die Leitung der Spiele wurden auf Einladung der SG EBT Berlin von Nachwuchsschiedsrichtern  aus den  „Jungschiedsrichter Nachwuchsprojekten “ der  Landesverbände  HV Schleswig-Holstein, HV Niedersachsen, HV Sachsen-Anhalt , HV Brandenburg sowie des Handball-Verbandes Berlin übernommen.

Eingeladen und zugesagt hatten 14 SR-Teams von denen leider 1 Team nicht antrat. Dafür sagten auf kurzfristiger Einladung an den LV Brandenburg zwei SR - Teams zu.

•     Den Handball-Verband- Berlin vertraten die SR - Teams  :
Julian Fedtke - Niels Wienrich  sowie  Christopher Witt - Florian Selau

•     den Landesverband HV Schleswig-Holstein die SR-Teams :
Pascal Voß - Marcel Voß; Lena Ehmke - Vanessa Mayer;  Meike Behnke - Isabeau Nickelsen; David Brandes – Niels Müller ; Jonas Dieckmann – Mirco Drews ; L.Langemark - L.Stüdemann ;

•     den Landesverband  HV Niedersachsen die SR-Teams:
Florian Schröder - Markus Feldmann

•     den Landesverband HV Sachsen-Anhalt die SR-Teams :
Anni Faber - Isabelle Kutzschner ;  Max Reimann - Lucas Unger

•     den Landesverband HV Brandenburg die SR-Teams :
Dians Seelisch -  Caroline Pieler ; Robert Müller - Lukas Müller.

Die Nachwuchsschiedsrichter wurden über den gesamten Turnierverlauf durch erfahrene Coaches, insgesamt 5 an der Zahl , an den drei Spielstätten je Einsatztag betreut.

Als aktive Coaches der Landesverbände fungierten :
Sandro Berg; Joachim Schütz - HVSH; Uwe Geyer - HVSA; Erich Wäterling - NHV.
Für den SR - Einsatz/Coaches und deren Koordination war Manfred Starke - HVB - im Auftrage des Veranstalters verantwortlich.

Die  Spiele, insgesamt 128 , wurden an den drei Spieltagen  in drei Hallen - Große Halle Sportforum ;  Lilli-Henoch-Halle und der Trainingshalle Sportforum,  durch die  SR - Teams  wechselseitig, im vorgesehenen Zeitplan ohne größere  Probleme geleitet und durchgeführt .

Höhepunkt des Turniers, die Finalrunden  in der „Großen Halle“ Sportforum am Sonntag.

Allgemeines Feedback aller Schiedsrichterfreunde mehrheitlich im Positiven :

-     Gutes Turnierniveau, gute und interessante Mannschaften, tolle Atmosphäre allgemein.
-     Hotelunterkunft , Versorgung etc.  Klasse !
-     Aufwandsentschädigung , T-Shirt,  Eröffnungsveranstaltung , Kegelabend am Freitag : gut angekommen.
-     Konstruktive Gespräche zwischen SR und Coachs unmittelbar nach den Spielen - eine hilfreiche Unterstützung .

Die  Besetzung der Kampfgerichte - Aufgabe Zeitnehmer - durch die SR-Teams wurde, wenn auch mit kleinen Org.Problemen im Verlauf des Turniers, positiv aufgenommen und umgesetzt.                                                    

Der Zeitplan des Turnierablaufs ( Vorrunde ) war wie vorauszusehen eng gestaltet, hier gab es wenig Möglichkeiten der Mittagspause ( Essenseinnahme ) für einige SR-Freunde. Auch dieser „Engpass“ wurde durch Initiative der SR – Freunde für die Betroffenen positiv gelöst.

Erfreulich, dass die  jungen SR-Teams  überwiegend die gebotenen Möglichkeiten im Rahmen dieses Turnieres nutzten um sich weiter zu entwickeln und die Betreuung durch die Coaches positiv aufgenommen wurde.

Fazit aller teilnehmenden SR-Teams, eine gelungene, gut organisierte  Veranstaltung mit überwiegend positiver Resonanz. Konstruktives Feedback und kritische Feststellungen seitens der beteiligten Mannschaften und deren Betreuer  an die Schiedsrichter sollte willkommener Anlass für die Motivation und der gezielten Weiterentwicklung der Nachwuchsschiedsrichter sein.


Manfred Starke
HVB – Schiedsrichterförderprogramm
Verantwortlich  SR – Einsatz

Die Nachwuchsschiedsrichter
HVB-Pokalendspielwochenende der Jugend – auch für Jung-Schiedsrichter ein Saison-Höhepunkt

Die Ende März ausgespielten Pokalendspiele standen nicht nur im Zeichen der besten Jugendmannschaften Berlins. Auch Jung-Schiedsrichter, die über die Saison gute Leistungen und erhöhten Einsatz zeigten, wurden für die Leitung dieser bedeutenden Partien berücksichtigt.

Neben der grundsätzlichen besonderen Stellung dieser Veranstaltung für Spieler, Trainer als auch Schiedsrichter, avancierte das Wochenende zur Coachingmaßnahme für eben jene Jung-Schieris. Der Handball-Verband Berlin entsandte Coaches, die bereits Erfahrungen im Bereich des DHB gesammelt haben, die neben der Betreuung der Unparteiischen ebenso die spieltechnische Abwicklung übernahmen und die Schieris als offiziell angesetzte technische Delegierte unterstützten. Die direkte Betreuung mit anschließendem Auswertungsgespräch stieß bei den jungen Kollegen auf großen Zuspruch; so konnten auf diese Weise eventuelle Fehler unmittelbar besprochen und geklärt werden. Auch wurde mit dem technischen Delegierten an der Seite eine Unterstützung geschaffen, die es den jungen Kollegen erlaubt, sich vorrangig auf das Spiel zu konzentrieren. Der zusätzliche Druck – zumindest von Seiten der Auswechselräume – konnte genommen werden. Gleichzeitig wurde so die Möglichkeit für die jungen Schiedsrichter gegeben, dass jemand an ihrer Seite ist, der sie unterstützt und motiviert, auch wenn sich ein Mal der ein oder andere Fehler im Spiel einschleicht.

 

Als Höhepunkt erfolgte nach dem Spiel nicht nur die Ehrung der Mannschaften, sondern auch die Ehrung der Schiedsrichter in Form einer Medaille als Anerkennung und Dank für die bisher erbrachte Leistung. Es kann festgehalten werden, dass alle angesetzten jungen SR-Nachwuchstalente den ihnen gestellten Aufgaben vollends gerecht wurden. Alle Gespanne haben aufzeigen können, was in ihnen steckt und wo noch Potential herausgekitzelt werden kann, so dass der Handballverband Berlin mit Stolz auf diese Nachwuchsgespanne in die Zukunft blickt. Auch Mannschaften und die Spielleitende Stelle, Peter Kelm, zeigten sich mit dem Pilotprojekt zufrieden.

Diese Maßnahme im Rahmen der Jugendendspiele stellt nur einen Teil des eingeschlagenen Weges dar. Bereits zum Beginn der Saison 2013/2014 wurden finanzielle Mittel für die Schiedsrichternachwuchsgewinnung und –sichtung freigegeben. Dies machte es möglich, dass erfahrene Berliner SR-Kollegen, in enger Abstimmung mit dem Ansetzer für den Abschnittskader in Berlin, während der Saison bei Spielen von jungen Gespannen des Berliner Abschnittskaders dabei sein konnten.

Um auch zukünftig die Möglichkeit zu haben, junge Nachwuchsschiedsrichter bei Maßnahmen wie dieser einzusetzen und zu unterstützen, müssen Verband und Vereine dauerhaft eng zusammenarbeiten und jungen Leuten den Weg zur Pfeife aufzeigen und ebnen. In diesem Bereich ist beiderseits noch immer deutliches Potenzial vorhanden, das es gilt, an den Tag zu legen.

 

Jung SR-Gespann beim erfolgreichen Einsatz: Johannes Grobla & Lukas von Malottky
Jung SR-Gespann beim erfolgreichen Einsatz: Johannes Grobla & Lukas von Malottky