Laserline
HVB auf Facebook
Letzte Änderungen
  1. Ansetzungen
    am 24.02.2017 um 15:02
  2. Beach Schiedsrichter Fortbildung 2017
    am 24.02.2017 um 13:38
  3. Beach Schiedsrichter Ausbildung 2017
    am 24.02.2017 um 13:37
  4. mehr ...
Molten - For the real game
WIVO Vereinsbedarf
Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.
< vorheriger Beitrag
07.02.2017 13:21

EM-Qualifikationsspiel gegen WM-Dritten Slowenien in Halle/Westfalen

Die deutsche Nationalmannschaft bestreitet ihr erstes EM-Qualifikationsspiel im Kalenderjahr 2017 vor heimischer Kulisse am Samstag, 6. Mai, gegen Slowenien in Halle/Westfalen. Die Partie findet im GERRY WEBER STADION statt und beginnt um 16.05 Uhr. Die ARD überträgt das Spiel live.


(Foto: Sascha Klahn/DHB)

Der Vorverkauf für das Spiel gegen den WM-Dritten beginnt am heutigen Dienstag, 7. Februar. Eintrittskarten sind unter www.dhb.de/tickets sowie über die Hotline 01806/997723 (0,20 Euro/Anruf inklusive MwSt. aus dem deutschen Festnetz, maximal 0,60 Euro/Anruf inklusive MwSt. aus dem deutschen Mobilfunknetz) und an allen Eventim-Vorverkaufsstellen erhältlich.

„Die Partie gegen Slowenien wird für unsere Mannschaft ein echter Härtetest“, sagt Bob Hanning, DHB-Vizepräsident Leistungssport. „Der slowenische Handball hat sich in den vergangenen Jahren enorm entwickelt, was nicht zuletzt das starke Abschneiden bei der Weltmeisterschaft in Frankreich unterstreicht. Daher müssen wir alles in die Waagschale werfen, um in den Spielen Anfang Mai erfolgreich zu sein.“ Am 3. Mai findet bereits das Hinspiel zwischen Deutschland und Slowenien in der Arena Stozice in Ljubljana statt.

Vor wenigen Wochen gelang der Mannschaft von Nationaltrainer Veselin Vujovic nach einem zwischenzeitlichen acht-Tore-Rückstand gegen Kroatien eine starke Aufholjagd, die mit dem Gewinn der Bronzemedaille belohnt wurde. Es war die erste WM-Medaille in der Geschichte des Landes. Im Jahr 2016 trafen die Mannschaften bei der Europameisterschaft wie auch bei den Olympischen Spielen in Rio aufeinander. Beide Spiele gewannen die „Bad Boys“.   

Nach den ersten zwei Spieltagen in der EM-Qualifikation führt Deutschland die Gruppe 5 mit zwei Siegen an. Nach einem 35:24-Auftakterfolg gegen Portugal, gewann die DHB-Auswahl in der Schweiz mit 23:22. Auch Slowenien ist bisher noch ungeschlagen. Gegen die Eidgenossen gewann der WM-Dritte vor heimischer Kulisse 32:27, wenige Tage später spielte die slowenische Auswahl 26:26 in Portugal. Für die Endrunde in Kroatien (12. bis 28. Januar 2018) qualifizieren sich Sieger und Zweiter jeder der sieben Gruppen sowie der beste Gruppendritte. Die finalen EM-Qualifikationsspiele in Portugal und gegen die Schweiz werden im Juni ausgetragen.

Halle/Westfalen war zuletzt im April 2013 Schauplatz eines Männer-Länderspiels. Damals gewann die deutsche Auswahl mit 28:23 gegen Tschechien. Auch bei der Weltmeisterschaft 2007 in Deutschland war das GERRY WEBER STADION Vorrunden- und Hauptrundenspielort.

„Wir sind sehr erfreut darüber, dass nach vier Jahren wieder ein Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft in unserer handballbegeisterten Region stattfindet“, so Ralf Weber, Geschäftsführer GERRY WEBER WORLD, „und mit dem aktuellen Weltmeisterschaftsdritten Slowenien kommt ein attraktiver Gegner.

In dem Zusammenhang erinnere ich mich gerne an die Weltmeisterschaft von vor zehn Jahren bei uns, als 11.000 Zuschauer den späteren deutschen Weltmeister geradezu frenetisch gegen Slowenien unterstützt haben und dieses Duell siegreich umjubelt beendet werden konnte.“ Bei der Endrunde in Deutschland bestritt die DHB-Auswahl drei Spiele in Halle, darunter den erfolgreichen Hauptrundenauftakt gegen Slowenien.  

Die Partie im Mai ist bereits das 13. Länderspiel einer deutschen Nationalmannschaft in Ostwestfalen. Zwölfmal gastierten die Männer im GERRY WEBER STADION, die DHB-Frauen trafen im Juli 2008 auf Angola.