Laserline
HVB auf Facebook
Die nächsten Termine
Letzte Änderungen
  1. Amtliche Mitteilungen
    am 19.10.2017 um 11:19
  2. Allgemeine Informationen
    am 19.10.2017 um 11:04
  3. Pokalrunde
    am 19.10.2017 um 11:01
  4. mehr ...
Molten - For the real game
WIVO Vereinsbedarf
Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.
< vorheriger Beitrag
21.09.2017 17:53

Erste Erfahrung mit dem elektronischen Spielbericht "ein voller Erfolg"

Seit dem letzten Wochenende hat eine wichtige Änderung im Berliner Spielbetrieb erstmals Anwendung gefunden. Ab sofort werden die Ergebnisse mit dem elektronischen Spielbericht dokumentiert. Die ersten Resultate stimmen HVB-Präsident Thomas Ludewig zufrieden.


Am vergangenen Wochenende begann der Berliner Punktspielbetrieb und es musste erstmals in den Verbandsligen (Männer/Frauen und Jugend A-C) der elektronische Spielbericht eingesetzt werden. "Das erste Wochenende mit dem Einsatz des elektronischen Spielberichts war ein voller Erfolg", verkündete Thomas Ludewig stolz. "Ich muss ein großes Lob an die Vereine aussprechen, die die internen Schulungen offensichtlich gut gemacht haben. Der HVB macht damit einen klaren Schritt in die Zukunft."

Bei 37 Verbandsliga-Spielen gab es nur 1 Spiel ohne elektronischen Spielbericht. Bei dem einen Spiel hatte der Gastverein sine PINs nicht dabei. Es gab weitere 128 Spiele, in denen der elektronische Spielbericht nicht eingesetzt werden musste. In 34 Spielen wurde er freiwillig eingesetzt. Das entspricht 27 Prozent der Spiele. Aus der Sicht des HVB-Präsidenten ist das ein guter erster Wert.

Weiterhin gab es in Berlin 10 Spiele der Oberliga Ostsee-Spree, in denen jedes Mal der elektronische Spielbericht wie vorgeschrieben zum Einsatz kam. "Wir haben eine große Akzeptanz bei den Vereinen vorgefunden", so Thomas Ludewig. Mit dem elektronischen Spielbericht sind zudem weitere interessante Statistiken wie eine Torschützenliste und mehr möglich.

"Ich halte dies insgesamt alles für sehr erfreulich", so Thomas Ludewig weiter. "Es zeigt, dass wir bei der Konfiguration des Systems alles richtig gemacht haben und die Schulungen so gut waren, dass die Vereine es hinbekommen haben."