Laserline
HVB auf Facebook
Die nächsten Termine
Letzte Änderungen
  1. Trainerausbildung
    am 12.12.2017 um 16:58
  2. E- und F-Jugend
    am 08.12.2017 um 16:42
  3. E- und F-Jugend
    am 08.12.2017 um 16:33
  4. mehr ...
Molten - For the real game
WIVO Vereinsbedarf
Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.
< vorheriger Beitrag
26.11.2017 11:22

Weibliche U18-Nationalmannschaft gewinnt drittes Spiel gegen Frankreich in Berlin

Auch das dritte Spiel binnen fünf Tagen konnte die weibliche U18-Nationalmannschaft im Rahmen des DFJW in Berlin gegen Frankreich gewinnen. Beste Schützin war Mariel Wulf mit sechs Treffern.


Deutschland jubelt über den dritten Sieg (Foto: Alterkeeper)

Mit dem Präsidium des Deutschen Handballbundes auf den Rängen der Seelenbinderhalle in Berlin, begann die Partie gegen die Französinnen äußerst nervös, weshalb das DHB-Team schnell in Rückstand geriet. "Wir freuen uns, dass das gesamte Präsidium des Deutschen Handballbundes bei dem Spiel hier in Berlin dabei war. Die jungen Damen haben sich deshalb sehr viel vorgenommen, waren dadurch jedoch auch sehr nervös", so Nowak. "Wir haben ungewöhnlich hektisch agiert, das waren wir so nicht gewohnt von den letzten Spielen", erläutert er weiter. 

Nach einem holprigen Start fing sich das deutsche Team wieder und führte zur Halbzeit 15:9. Nach dem Seitenwechsel konnte die Mannschaft von Trainergespann Nowak und Porvaznikova die Führung jedoch nicht halten und den Zuschauern bot sich bis zum Abpfiff ein enges Spiel. "Auch in der zweiten Halbzeit waren wir sehr nervös, jedoch zeigten sich auch einige gute Ansätze". In den letzten Minuten agierte das deutsche Team abgezockter und machte dank eines Doppelpacks aus einem 25:25 einen 27:25 Endstand. 

Maik Nowak: "Wir haben das mit Abstand schwächste Spiel der letzten Monate geliefert. Insofern ist dieser Sieg nicht ganz befriedigend, weil wir die sonst so gute Woche eigentlich erfolgreich abschließen wollten. Wir wollten vor dem Präsidium Werbung für den Frauenhandball machen, waren jedoch leider etwas zu nervös. Alles in allem können wir festhalten, dass drei Siege in drei Spielen gegen einen starken Gegner sehr gut sind. Im Dezember steht während der Handball-Weltmeisterschaft der Frauen der nächste Lehrgang an, bei dem wir weiter akribisch an uns arbeiten werden."

Deutschland - Frankreich 27:25 (15:9)

Laura Waldenmeier (FSG Waiblingen/Korb), Antonia Thurner (HCD Gröbenzell), Ndidi Agwunedu (1) (HSG Blomberg-Lippe), Mariel Wulf (6) (BVB 09 Dortmund), Paulina Golla (1) (FSG Mainz 05/Budenheim), Maxi Mühlner (1) (HC Leipzig), Mareike Thomaier (3) (TSV Bayer 04 Leverkusen), Malina Marie Michalczik (1/1) (BVB 09 Dortmund), Dana Bleckmann (3) (TV Aldekerk), Leonie Patorra (4/1) (SG BBM Bietigheim), Jana Willing (BVB 09 Dortmund), Jana Scheib (3) (SG BBM Bietigheim), Lisa Kunert (TV Aldekerk), Pauline Uhlmann (4) (HC Leipzig), Julia Weise (1) (HC Leipzig), Carlotta Fege (BVB 09 Dortmund)