AOK Startraining
HVB auf Facebook
Die nächsten Termine
Letzte Änderungen
  1. Qualifikationen zur Saison 2018/2019
    am 23.04.2018 um 18:50
  2. Präsidium
    am 23.04.2018 um 16:54
  3. Qualifikationen zur Saison 2018/19
    am 21.04.2018 um 22:37
  4. mehr ...
Molten - For the real game
WIVO Vereinsbedarf
Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.
< vorheriger Beitrag
13.04.2018 16:00

Die Jugendpokalendspiele 2018 im HKS

An diesem Wochenende finden die Pokalendspiele der Jugend im Horst-Korber-Sportzentrum statt. Insgesamt stehen neun verschiedene Vereine in den Endspielen um die begehrte Trophäe.


Bild: Alter Keeper

Am Samstag, 14.04.2018 machen die männlichen und weiblichen A- und B-Jugenden den Anfang.

 

Im Finale der weiblichen B-Jugend um 13.30 Uhr trifft der aktuelle Berliner Meister der Füchse auf den amtierenden Vizemeister aus Rudow. Für beide Mannschaften wird es nach den zwei Entscheidungsspielen um die Berliner Meisterschaft ein großes Wiedersehen geben. Beide Duelle konnten die Füchse (Hinspiel: TSV Rudow – Füchse Berlin 13:25; Rückspiel: Füchse Berlin – TSV Rudow 18:16) für sich entscheiden und damit die Meisterschale in die Höhe stemmen. Die Mannschaft von Rudow-Trainer Carsten Krüger wird sich nach dem engen Rückspiel also einiges vorgenommen haben, um bei den Pokalendspielen Revanche zu nehmen.

 

In der männlichen B-Jugend stehen sich um 15.30 Uhr die Teams der SG OSF und der SG AC/Eintracht gegenüber. Damit trifft der fünftplatzierte der Oberliga Ostsee Spree Saison aus Schöneberg auf den amtierenden Berliner Meister aus Hellersdorf. Die Zuschauer dürfen also auf ein interessantes Kräftemessen gespannt sein.

 

Den Auftakt der Abendspiele macht die weibliche A-Jugend der Füchse und des VfL Lichtenrade um 17.30 Uhr. Beide Teams haben sich in der abgelaufenen Saison in der Oberliga Ostsee Spree duelliert. Bei beiden Spielen gingen die Mädchen der Füchse als Sieger vom Platz (Hinspiel: VfL Lichtenrade – Füchse Berlin 23:28; Rückspiel: Füchse Berlin – VfL Lichtenrade 40:16). Nichtsdestotrotz wird sich die Mannschaft aus dem Süden Berlins einige Chancen ausrechnen, denn der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze.

 

Im letzten Spiel am Samstag gibt es eine Wiederholung des Duells der Vereine in der männlichen B-Jugend. Um 19.45 Uhr messen sich die männliche A-Jugend der SG AC/Eintracht Berlin und der SG OSF Berlin in der höchsten Altersklasse der Jugend im letzten Endspiel des Tages. Die zwei Teams kennen sich bestens aus der abgelaufenen Saison in der Oberliga Ostsee Spree. Beide Partien konnte der amtierende Meister der OSL die SG AC/Eintracht Berlin für sich entscheiden (Hinspiel: SG OSF Berlin – SG AC/Eintracht Berlin 24:42; Rückspiel: SG AC/Eintracht Berlin – SG OSF Berlin 32:18).

 

Am darauffolgenden Sonntag, 15.04.2018 steigen die Pokalfinals der weiblichen und männlichen D- und C-Jugend.

 

Im ersten Endspiel des Tages trifft um 10.00 Uhr die Vertretung des Berliner TSC auf die SG OSF. Der ungeschlagene amtierende Berliner Meister des BTSC trifft auf den Dritten der Berliner Meisterschaft der SG OSF. Die zwei Mannschaften kennen sich aus der abgelaufenen Saison und standen sich zwei Mal gegenüber. In der Hinrunde gewann das Team von TSC-Trainerin Monique Günther mit 42:24. Das Rückspiel entschied der Berliner TSC ebenso für sich mit 41:20.

 

In der männlichen D-Jugend kommt es am Sonntag um 11.30 Uhr zu einem echten Kracher. Hier duellieren sich die SG Hermsdorf/Waidmannslust und der VfV Spandau. Hier trifft der Berliner Meister aus Spandau auf den Vizemeister aus Hermsdorf. Die Partie verspricht deshalb so viel Spannung, weil beide Mannschaften jeweils eine Begegnung gegeneinander gewinnen konnten. In der Hinrunde gewann die Mannschaft aus Reinickendorf mit 22:19. Das Spiel in der Rückrunde gewann das Team aus Spandau mit 19:17. Alle Zuschauer dürfen also gespannt auf das letzte und dritte Duell um den Berliner Pokal sein.

 

Um 13.15 Uhr trifft in der Altersklasse der weiblichen C-Jugend der Berliner TSC auf den TSV Rudow. Das Pokalfinale bestreiten demnach auch in dieser Altersklasse der Berliner Meister und Vizemeister. Das Team aus Rudow entschied im Finalspiel mit einem 21:14 gegen den BTSC die Berliner Meisterschaft für sich.

 

In der letzten Begegnung der diesjährigen Pokalendspiele der Jugend stehen sich um 15.00 Uhr die männliche C-Jugend der Füchse Berlin und die SG NARVA Berlin gegenüber. Die Füchse Berlin als frischgebackener Berliner Meister spielt gegen den Berliner Vizemeister von der SG NARVA Berlin. In der Meisterschaft ging das Hinspiel mit 31:25 an die Füchse. Auch das Rückspiel endete mit 28:14 zugunsten der Füchse. Doch für das Pokalfinale werden die Karten neu gemischt, sodass sich die SG NARVA Chancen auf eine Revanche ausrechnen wird.

 

Der Handball-Verband Berlin freut sich auf spannende und spektakuläre Spiele. Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Zuschauer den Weg in das Horst-Korber-Sportzentrum finden würden. Eintrittskarten werden ausschließlich an der Tageskasse verkauft. Die Eintrittskarten sind als Tagestickets für 3,00 € ermäßigt und 5,00 € normal käuflich zu erwerben.

 

Nachfolgend gibt es noch einmal alle Partien im Überblick:

 

Samstag, 14.04.2018:

 

13.30 Uhr             Endspiel der w B-Jugend                 Füchse Berlin vs. TSV Rudow

15.30 Uhr             Endspiel der m B-Jugend                 SG OSF – SG AC/Eintracht Berlin 

17.30 Uhr             Endspiel der w A-Jugend                 Füchse Berlin vs. VfL Lichtenrade

19.45 Uhr             Endspiel der m A-Jugend                 SG AC/Eintracht Berlin vs. SG OSF

 

Sonntag, 15.04.2018:

 

10.00 Uhr             Endspiel der w D-Jugend                 Berliner TSC vs. SG OSF

11.30 Uhr             Endspiel der m D-Jugend                SG Hermsd.-Waidmannslust vs. VfV Spandau  

13.15 Uhr             Endspiel der m C-Jugend                Berliner TSC vs. TSV Rudow  

15.00 Uhr             Endspiel der w C-Jugend                 Füchse Berlin vs. SG NARVA Berlin