Du bist hier: Home / News
< vorheriger Beitrag
04.12.2011 23:06

Gemeinsam mit dem HVB gegen rechte Gewalt, Rassismus und Diskriminierung!


Gemeinsam haben die Handballerinnen der Spreefüxxe Berlin mit HVB-Präsident Henning Opitz sowie den Fussballerinnen von Türkiyem- spor und BSV al dersim Spor vor dem Heimspiel am 3. Dezember gegen Oldenburg die Aktion „Gemeinsam gegen rechte Gewalt, Rassismus und Diskriminierung“ ins Leben gerufen.

Ziel der Aktion ist es die Fans sowie die Öffentlichkeit stärker auf dieses Thema aufmerksam zu machen und zu verdeutlichen, dass Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung keinen Platz in der Gesellschaft und im Sport haben. Das präsentierte Banner (siehe Foto) wird ab sofort sichtbar bei jedem Spiel aushängen.

Die Aktion wird auch von Abgeordneten, Vereins- und Gemeindemitgliedern sowie der Presse unterstützt und begleitet. Wir leben in einer weltoffenen Stadt und wollen, dass es für alle Menschen möglich ist, sich ohne Angst in dieser bewegen zu können.