HVB auf Facebook
Letzte Änderungen
  1. Auswahlmannschaften
    am 05.12.2018 um 15:47
  2. E- und F-Jugend
    am 04.12.2018 um 08:39
  3. Amtliche Mitteilungen
    am 29.11.2018 um 17:02
  4. mehr ...
Molten - For the real game
WIVO Vereinsbedarf
Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.
< vorheriger Beitrag
02.12.2018 15:14

Auslosung zur Mini-WM

Die ersten Würfel bei der Mini-WM sind bereits jetzt gefallen. Denn am vergangenen Sonntag fand in der Max-Schmeling-Halle vor dem Spiel der Füchse Berlin gegen den Bergischen HC die Auslosung statt, welche Berliner Grundschule welche Nation bei der Mini-WM in der Verti Music Hall repräsentieren darf.   Als Losfee waren dabei die beiden Füchsespieler Malte Semisch und Stipe Mandalinic tätig. Während Deutschland durch die Grundschule am Tegelschen Ort vertreten wird, repräsentiert die Platanus-Grundschule Co-Gastgeber Dänemark. Der Hermann-Boddin-Grundschule wurde WM-Titelverteidiger Frankreich zugelost.


Malte Semisch (li.) und Stipe Mandalinic (re.) hatten bei der Auslosung ein gutes Händchen. Foto: Hundt

Während der Vorrunde in Berlin vom 10. bis 17 Januar finden rund um die Mercedes-Benz Arena zahlreiche Aktionen statt. Zu den Highlights wird dabei mit Sicherheit auch die Mini-WM der Berliner Grundschulen in der Verti Music Hall gehören. Dabei startet jeweils eine Klasse aus den Grundschulen als eine der 24 an der regulären WM teilnehmenden Nationen, um in kleinen Turnieren den Weltmeister von morgen auszuspielen. 

An vier Tagen während der Vorrundenphase werden vier kleine Turniere mit jeweils sechs Mannschaften ausgetragen. Welche Schule dabei welche Nation vertreten soll, wurde im Vorfeld bereits ausgelost. Jedes Turnier wird separat gespielt, es gibt keine Überkreuzspiele der einzelnen Turnier.

Der Spaß am Spiel und am multikulturellen Miteinander stehen dabei eindeutig im Vordergrund. „Es handelt sich bei der gesamten Veranstaltung um eine Aktion, die für die aktiven Handballer und deren Mitschüler gedacht ist“, erklärt Heiko Kirchoff, der von Seiten des Handball-Verbandes Berlin für die Koordination des Projektes zuständig ist.