Du bist hier: Home / News
HVB auf Facebook
Letzte Änderungen
  1. Überblick
    am 23.05.2019 um 14:54
  2. Amtliche Mitteilungen
    am 23.05.2019 um 14:50
  3. AOK Triple-Beach-Mix
    am 22.05.2019 um 12:39
  4. mehr ...
Molten - For the real game
WIVO Vereinsbedarf
Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.
< vorheriger Beitrag
29.03.2019 13:14

Drux, Wiede und Heinevetter für EM-Quali nominiert

Nach der WM ist vor der EM. Doch für diese muss sich die deutsche Handball-Nationalmannschaft zunächst erst qualifizieren. War der Auftakt gegen die Nationalmannschaften von Israel und des Kosovo noch keine wirklichen Prüfsteine für die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop, wartet mit Polen nun ein wirklicher Gradmesser – und das gleich zwei Mal.


Fabian Wiede ist für die beiden EM-Qualifikationsspiel nominiert. Foto: Hundt

Denn am Mittwoch, 10. April, 18 Uhr, in der Arena Gliwice sowie am Samstag, 13. April, 14 Uhr, im seit Wochen mit 10.400 Zuschauern ausverkauften Gerry-Weber-Stadion in Halle/Westfalen trifft der WM-Vierte jeweils auf Polen. Beide Spiele werden live im Free-TV zu sehen sein: Die ARD überträgt aus Gliwice, das ZDF sendet das Rückspiel gegen Polen.

Um sich optimal auf die beiden richtungsweisenden Partien vorzubereiten, absolviert die deutsche Mannschaft zunächst einen Lehrgang. Der aktuelle, von Kapitän Uwe Gensheimer angeführte Kader deckt sich weitestgehend mit dem WM-Team. Somit werden auch wieder drei Leistungsträger aus Berlin auf der Platte stehen: TW Silvio Heinvetter, Fabian Wiede und Paul Drux wurden von Prokop für den Lehrgang und die beiden Spiele gegen Polen nominiert.

„Polen ist der stärkste Gegner in dieser Gruppe. Unser nächstes großes Ziel ist die EM 2020. Hierfür wollen wir in Polen bestehen und den Grundstein für eine erfolgreiche Qualifikation legen. Wir erwarten auswärts eine besondere Atmosphäre, und in Halle/Westfalen freuen wir uns auf unser Publikum. In beiden Spielen brauchen wir eine Top-Leistung in der aktuell stärksten Besetzung“, sagt Prokop.