Du bist hier: Home / News
< vorheriger Beitrag
22.08.2019 12:34

Cederic Haß verlässt den Handball-Verband Berlin e.V.

Nach vier Jahren engagiertem Einsatz in der Geschäftsstelle und dem erfolgreichen Abschluss seines dualen Studiums beim Handball-Verband Berlin e.V. schlägt Cederic Haß nun einen neuen Weg ein. Der 21 jährige, der seine Handballschuhe beim VfB Hermsdorf schnürte und bis heute in der SG Hermsdorf-Waidmannslust engagiert ist, widmet sich ab dem 01. September einer neuen Herausforderung.


Foto: Hundt

Cederic begann seinen Werdegang in der Geschäftsstelle mit einem Freiwilligen Sozialen Jahr. Bereits in dieser Zeit entwickelte sich Cederic zu einer wertvollen Arbeitskraft und empfahl sich für weitere Aufgaben. Als Jugendsprecher der männlichen Jugend setzte er bereits früh große Akzente in der Ehrenamtsarbeit. Das einjährige FSJ hat dem damals 18 jährigen „Jungdynamiker“ – wie er auf der Geschäftsstelle liebevoll genannt wird - so gut gefallen, dass er im Anschluss ein Duales Studium beim Verband begonnen hatte.

 

Referent für überfachliche Jugendarbeit, Organisator der Beachhandballwochen, des Deutschland-Cups und der Pokalendspiele sind nur einige der zahlreichen Titel, die Cederic in den vergangenen 4 Jahren trug. Cederic war mehr als „nur“ der Duale Student. Zu seinen größten Errungenschaften kann man neben der Organisation der Großveranstaltungen den Aufbau eines HVB-Jugendteams nennen. Bei den Vereinen wurde er als kompetenter Rat- und Ideengeber wahrgenommen.

„Mit Cederic verlieren wir einen unserer besten Mitarbeiter. Er hat sich in den vergangennen vier Jahren toll entwickelt und wir hoffen, wir konnten ihm einige Dinge für seinen weiteren beruflichen Weg mitgeben. Mit seiner professionellen Einstellung, seiner akribischen Arbeit und seinem sympathischen Auftreten hat er einen großen Anteil an der erfolgreichen Entwicklung des Verbandes. Wir wünschen Cederic für seine berufliche und sportliche Karriere weiterhin alles Gute“, so HVB-Geschäftsführer Konstantin Büttner.

 

Cederic bleibt dem Berliner Handball aber weiterhin erhalten. Als Referent für überfachliche Jugendarbeit beim HVB und als Spieler in der 1. Männermannschaft der SG Hermsdorf-Waidmannslust wird er auch weiterhin in den Hallen Berlins zu sehen sein. Ab September wird er einen Job im Institut für kommunale Sportentwicklungsplanung in Potsdam annehmen. Viel Erfolg Cederic!