Du bist hier: Home / News
< vorheriger Beitrag
15.01.2020 16:52

Bundesverdienstkreuz am Bande für MV‘ler Günter Braun im Jahr des Ehrenamtes

Günter Braun Mitglied beim VfL Humboldt und im Verbandssportgericht des Handball-Verbandes Berlin hat das Bundesverdienstkreuz erhalten. Der Verband gratuliert recht herzlich und sagt Danke für das beispiellose Engagement von Günter Braun.


Foto: Privat

Als der 12jährige Günter Braun 1956 dem Weddinger Handballverein beitrat, wollte er nur Eines –  Handball spielen. Keiner ahnte zu diesem Zeitpunkt das er im Alter von 21 Jahren schon sein erstes Ehrenamt als Jugendleiter antrat. Neben seinen eigenen sportlichen Aktivitäten, die bis Ende der 70er Jahre anhielten, reite  sich fort an Ehrenamt an Ehrenamt.

Bis 1990 Trainer von Jugend und Erwachsenen Mannschaften, zusätzlich noch die Position als 2. Vorsitzender.

1986 war er maßgeblich an der Gründung und danach als Leiter einer Reinickendorfer (HC Wittenau) – Weddinger (VfL Humboldt) Spielgemeinschaft beteiligt.  Sinn und Zweck war die Stärkung des Jugendspielbetriebs im Märkischen Viertel. Diese Gemeinschaft hatte 30 Jahre Bestand.

Genau so lange steht er den VfL Humboldt schon als 1. Vorsitzender vor.

In den 80er und 90er Jahren galt er als der Ideengeber der Handball – Spielfeste für die Jüngsten. Diese wurden bis zu 4 mal pro Jahr in den Sporthallen des Märkischen Viertels durchgeführt.

1989 holte er mit seinen Mitstreitern, in Zusammenarbeit mit der GeSoBau, die Jugend Europas ins MV. Anlässlich des 25jährigen Bestehens das Märkischen Viertels wurde in 6 Sporthallen der Jugend Euro Cup 89 mit über 1300 Teilnehmern, ausgespielt.

Immer noch nicht genug vom Ehrenamt - dann vor über 15 Jahren die Berufung zum Beisitzer im Rechtsausschuss des HVB.

Seit 2017 fungiert er nun auch außerhalb des Sports als Mieterbeirat der GeSoBau in seinem Wohnort Märkisches Viertel in dem er, mit seiner Frau seit 48 Jahren zu Hause ist.

Für sein Engagement der letzten 55 Jahre erhielt er schon 2003 die goldene Ehrennadel seines Vereins und des Handball-Verband-Berlins.

Als „ Krönung „ wurde ihm  am 3. Dezember 2019 in Vertretung des Bundespräsidenten vom Staatssekretär Herrn Aleksander Dzembritzki das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.