Du bist hier: Home / News
HVB auf Facebook

Die nächsten Termine

Keine Termine gefunden

Letzte Änderungen
  1. Formulare
    am 19.06.2020 um 09:27
  2. Urteile des Verbandsgerichts 2020
    am 19.05.2020 um 11:03
  3. Trainerausbildung
    am 18.05.2020 um 13:05
  4. mehr ...
Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.
< vorheriger Beitrag
31.01.2020 15:00

Sarah Hübner trainiert ab sofort zwei Mal pro Woche im Zweitliga-Team mit

Die U15 Nationalspielerin des Berliner TSC Sarah Hübner wird ab sofort zwei Mal pro Woche am Bundesliga Training der SPREEFÜXXE teilnehmen. Diese Maßnahme wurde zwischen dem Deutschen Handballbund, dem Handball-Verband Berlin, dem Berliner TSC und den SPREEFÜXXEN besprochen und koordiniert.


Sarah Hübner Trikotnummer 1 (Vordere Reihe)

Birgit Hofmann Stellvertretende Abteilungsleiterin des Berliner TSC: „Wir, als Berliner TSC, begrüßen diese zusätzliche Förderung für Sarah Hübner im Training der SPREEFÜXXE im Sinne ihrer individuellen Weiterentwicklung. Sarah spielt seit dieser Saison für uns in der 4. Liga, also der Oberliga Ostsee Spree (Frauen + B-Jugend) und ist zu einer ganz wichtigen Leistungsträgerin für den BTSC geworden. Es hat uns sehr gefreut, dass die 15 - jährige im letzten halben Jahr erfolgreich ihr Debüt in der Jugend-Nationalmannschaft feiern konnte. Der nächste logische Schritt ist es sicherlich, mittelfristig in die 2. Liga rein zu schnuppern.  Weitere Spielerfahrung mit langen Einsatzzeiten bieten wir Sarah Hübner sehr gern auch in der nächsten Saison beim Berliner TSC.

SPREEFÜXXE Managerin Britta Lorenz: „Wir freuen uns sehr darauf, dass Sarah ab sofort bei uns zwei Mal pro Woche trainiert, um die nächsten Entwicklungsschritte zu machen. Ich danke an dieser Stelle dem Landestrainer Christian Fitzek für sein Engagement und Birgit Hofmann vom Berliner TSC für ihre Kooperation“

Landestrainer Christian Fitzek: „Ich freue mich sehr, dass wir Sarah mit der Sportschule im Olympiapark Poelchau-Schule, dem Berliner TSC und den SPREEFÜXXEN ein perfektes Gesamtpaket an Förderung zukommen lassen können. Damit ist es uns möglich, Toptalente in Berlin zu halten, den Bedürfnissen der Athletinnen gerecht zu werden und den Anforderungen des DHBs zu entsprechen.