Du bist hier: Home / News
HVB auf Facebook

Die nächsten Termine

Keine Termine gefunden

Letzte Änderungen
  1. Termin-/Nummernpläne
    am 11.08.2020 um 11:42
  2. Staffeleinteilungen
    am 11.08.2020 um 09:09
  3. Termin-/Nummernpläne
    am 03.08.2020 um 14:53
  4. mehr ...
Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.
< vorheriger Beitrag
13.07.2020 14:59

Training mit Kontakt ab sofort wieder möglich

Der Berliner Senat hat gestern beschlossen, das Verbot für Kontaktsport aufzuheben. Damit ist das Trainieren mit Kontakt im Handball wieder möglich. Informationen zum geplanten Saisonstart folgen.


Wie bereits gestern durch die offizielle Pressemitteilung des Berliner Senats mitgeteilt wurde, ist das Trainieren mit Kontakt mit dem heutigen Tag (Dienstag, 14.07.2020) wieder möglich.

Auch wenn die Pressemitteilung des Senats nicht eindeutig formuliert ist, gibt es die Aussage vom Landessportbund Berlin, dass das Verbot für Kontaktsport für ALLE Sportarten aufgehoben wurde.

Auszug aus der Mail vom Landessportbund Berlin: "...Sportsenator Andreas Geisel hat den Landessportbund darüber informiert, dass mit Wirkung zum 14. Juli 2020 der Mindestabstand von 1,5 Metern während der Sportausübung nicht mehr eingehalten werden muss. Diese Regelung gilt ausnahmslos für sämtliche Sportarten."

Es gibt auch keine Gruppenbeschränkungen, wie ggf. in der Presse zu lesen ist.

Das Handballtraining kann somit wieder in allen Vereinen uneingeschränkt stattfinden. Die Abstandsregeln (1,50 m) und das Tragen von einem Mund-Nase-Schutz dürfen nur während der Sportausübung vernachlässigt werden.

Das bedeutet, dass beim Betreten und Verlassen der Halle weiterhin die allgemeinen Hygieneregeln eingehalten werden müssen.

Darüber hinaus sind selbstverständlich die jeweiligen Verordnungen der zuständigen Bezirks- bzw. Sportämter bindend.

Es muss allen Aktiven und Vereinen bewusst sein, dass die Öffnung für den Trainingsbetrieb noch mehr individuelle Verantwortung für den Einzelnen zur Vermeidung einer weiteren Ausbreitung der Pandemie bedeutet.

Dies beinhaltet u.a. weiterhin ein vorbildliches Verhalten bei der Selbstbeschränkung der privaten Kontakte sowie eine strikte Einhaltung/Umsetzung zur Ausübung des Sports gemäß den Vorgaben der Behörden.

Der Handball in Berlin hat es zu einem großen Teil selbst in der Hand, dass alle möglichst gesund durch diese Krise kommen und der „normale“ Handballbetrieb in Berlin wieder möglich wird und bleibt.

Für die Wiederaufnahme des Wettkampfbetriebes ist noch keine Entscheidung getroffen worden. Um einen schnellstmöglichen Einstieg in den Spielbetrieb zu gewährleisten, wird der HVB in den nächsten Wochen dem Senat ein Hygiene-/Schutzkonzept vorlegen.

Es können erst Aussagen zum Saisonstart getroffen werden bzw. Rahmenterminpläne verschickt werden, wenn eine Ausnahmegenehmigung vom Senat vorliegt.

Solange die Ausnahmegenehmigung noch nicht vorliegt sind auch Freundschaftsspiele und -turniere weiterhin untersagt.