Am Wochen­en­de erreich­te uns die trau­ri­ge Nach­richt, dass unser Ehren­mit­glied Klaus Sem­ler am ver­gan­ge­nen Frei­tag, 18.09.2020 im Alter von 82 Jah­ren ver­stor­ben ist. Wir sind zutiefst betrof­fen und in die­ser Zeit in Gedan­ken bei den Ange­hö­ri­gen. Wir wün­schen der Fami­lie viel Kraft.

Ein Ber­li­ner Hand­ball-Urge­stein ist am ver­gan­ge­nen Frei­tag im Alter von 82 ver­stor­ben. Wie kaum ein ande­rer hat Klaus Sem­ler sein Ehren­amt mit Lei­den­schaft und höchs­ter Pro­fes­sio­na­li­tät aus­ge­übt. Für sei­ne Ver­diens­te wur­de er dem­entspre­chend aus­ge­zeich­net und war unter ande­rem Ehren­mit­glied des HVB, Trä­ger der sil­ber­nen Ehren­na­del des DHB und Trä­ger der gol­de­nen Ehren­na­del des HVB. Sei­ne Kar­rie­re im Hand­ball-Ver­band Ber­lin begann 1969 als akti­ver Schieds­rich­ter und vor­her als Spie­ler sei­nes Ver­eins SV Buc­k­ow. Als Schieds­rich­ter schaff­te er es unter ande­rem bis in den Regio­nal­li­gaka­der und in den A‑Kader des NOHV. 1983 über­nahm er dann erst­ma­lig ein offi­zi­el­les Amt beim HVB und wur­de Abschnitts­lei­ter Nord und saß für vier Jah­re als Bei­sit­zer im Schieds­rich­ter­aus­schuss. Ab 1987 war er für 13 Jah­re Schieds­rich­ter­wart im Ver­band und war für alle Belan­ge im Schieds­rich­ter­be­reich ver­ant­wort­lich. Im Jahr der Wen­de 1989 wur­de er stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der der Tech­ni­schen Kom­mis­si­on und lei­te­te die Geschi­cke im Spiel­be­trieb. Nach der Nie­der­le­gung sei­nes Amtes als Schieds­rich­ter­wart über­nahm er im April 2000 das Amt des Frau­en­war­tes und war seit dem zustän­dig als Spiel­lei­ten­de Stel­le Frau­en.

Im glei­chen Jahr über­nahm er dann auch die Tätig­keit als Spiel­lei­ten­de Stel­le Frau­en in der Ber­lin-Bran­den­burg Liga (spä­ter Ober­li­ga Ost­see-Spree).

Klaus Sem­ler über­zeug­te durch sei­ne direk­te und ehr­li­che Art. Sein Enga­ge­ment und sei­ne Lei­den­schaft für den Hand­ball war bis zuletzt unge­bro­chen.

Auch nach sei­ner Tätig­keit als Spiel­lei­ten­de Stel­le war er für den Ver­band ehren­amt­lich für die Hal­len­ab­nah­men in Ber­lin ver­ant­wort­lich.

Der HVB trau­ert um einen tol­len Hand­bal­ler und Men­schen. Wir wün­schen den Ange­hö­ri­gen und der Fami­lie viel Kraft in die­ser so schwie­ri­gen Zeit.

Neu­es­te Bei­trä­ge

FINDE JETZT DEINEN VEREIN!

Ein­fach Kon­takt­for­mu­lar aus­fül­len und wir mel­den uns bei dir.