Peter Buß­acker, Kapi­tän der Mann­schaft des BSV 92, die 1964 Deut­sche Meis­ter wur­de, ist am 22.06.2020 im Alter von 85 Jah­ren ver­stor­ben.

Einer der ganz weni­gen Ber­li­ner Hand­ball­spie­ler (West), der in sei­ner Lauf­bahn gleich zwei­mal Deut­scher Meis­ter (1956 /1964) und ein­mal Deut­scher Vize­meis­ter (1957) wur­de, ist kürz­lich ver­stor­ben.

Peter Buß­acker gebo­ren am 24.07.1934 war Mit­glied beim BSV 92 und viel­fa­cher Stadt­mann­schaftspie­ler von Ber­lin. Ins­be­son­de­re durch sein aus dem Stand gewor­fe­nen knall­har­ten Auf­set­zer zum 4:3 für den BSV 92 im End­spiel um die Deut­sche Meis­ter­schaft in der toben­den Kie­ler Ost­see­hal­le gegen den dor­ti­gen THW Kiel, ging er in die Ber­li­ner Hand­ball­ge­schich­te ein.

Nach schwe­rer Krank­heit ver­starb er am 22.06.2020 im Alter von 85 Jah­ren. Der Hand­ball-Ver­band Ber­lin trau­ert um einen tol­len Sport­ler und ist in die­ser Zeit in Gedan­ken bei den Ange­hö­ri­gen und wünscht der Fami­lie viel Kraft.


Neu­es­te Bei­trä­ge

FINDE JETZT DEINEN VEREIN!

Ein­fach Kon­takt­for­mu­lar aus­fül­len und wir mel­den uns bei dir.