Impf­kam­pa­gne des Hand­ball-Ver­ban­des Ber­lin und der Füch­se Berlin

Der Hand­ball-Ver­band Ber­lin und die Füch­se Ber­lin wol­len den Hand­ball-Spiel­be­trieb in der Haupt­stadt sicher machen und rufen zum Imp­fen auf. Beim gemein­sa­men Part­ner dem Dia­gnos­ti­kum Ber­lin kön­nen sich ab sofort jeder Hand­bal­ler und jede Hand­bal­le­rin einen indi­vi­du­el­len Ter­min in den Gro­pi­us­pas­sa­gen mit dem Impf­stoff sei­ner Wahl vereinbaren.

Der Hand­ball-Ver­band und der Bun­des­li­gist aus der Haupt­stadt wol­len ihrer Ver­ant­wor­tung gerecht wer­den und für das Imp­fen wer­ben. Alle Ver­ei­ne, alle Funk­tio­nä­re, alle Spie­le­rIn­nen und Schieds­rich­ter­ge­span­ne haben ab sofort die Mög­lich­keit beim gemein­sa­men Part­ner des HVB und der Füch­se Ber­lin dem Dia­gnos­ti­kum Ber­lin sich imp­fen zu las­sen. „In gut sechs Wochen star­tet unser Spiel­be­trieb in Ber­lin. Nach Mög­lich­keit wol­len wir errei­chen, dass jeder Hand­bal­ler und Hand­bal­le­rin, wenn die Vor­aus­set­zun­gen bzgl. des Alters und des gesund­heit­li­chen Zustan­des erfüllt sind, in Ber­lin geimpft ist. Damit tra­gen wir aktiv zur Pan­de­mie­be­kämp­fung bei und kön­nen uns gemein­sam auf eine tol­le Hand­ball­sai­son freu­en“, sagt HVB-Vize­prä­si­dent und Füch­se-Geschäfts­füh­rer Bob Han­ning. 

Ab sofort kön­nen alle impf­wil­li­gen Per­so­nen ab 12 Jah­re ohne Ter­min eine Coro­na­schutz­imp­fung in Ber­lins größ­tem Ein­kaufs­cen­ter den Gro­pi­us­pas­sa­gen bekom­men. Das medi­zi­ni­sche Ver­sor­gungs­zen­trum Dia­gnos­ti­kum Ber­lin betreibt die Coro­na-Impf­pra­xis an Ort und Stel­le und kann bis zu 1500 Per­so­nen am Tag imp­fen. Es ste­hen alle zuge­las­se­nen Impf­stof­fe zur Ver­fü­gung (Kin­der- und Jugend­li­che von 12 bis 17 Jah­re wird Bio­N­Tech, Pfit­zer-Impf­stoff geimpft). Pati­en­ten, die vor Ort eine Zweit­imp­fung bzw. das Vak­zin von John­son & John­son erhal­ten haben, bekom­men im Anschluss das Impf­zer­ti­fi­kat ausgestellt.

Öff­nungs­zei­ten der Impf­pra­xis: Mo-Fr 08–18 Uhr, Sa 10–16 Uhr

Adres­se: Gro­pi­us­pas­sa­gen, Johan­nis­tha­ler Chaus­see 317, 12351 Ber­lin, Erd­ge­schoss neben PRIMARK

Web­sei­te: https://corona-impfung.diagnostikum-berlin.de/

Sofern ein fes­ter Ter­min benö­tigt wird, kann auf der „Doc­to­lib-Sei­te“ der Impf­pra­xis Dia­gnos­ti­kum Ber­lin sofort und unkom­pli­ziert ein Ter­min ver­ein­bart werden.

Jetzt Ter­min buchen: https://www.doctolib.de/medizinisches-versorgungszentrum-mvz/berlin/impfpraxis-diagnostikum-berlin

Alle Per­so­nen über 12 Jah­ren, die über eine deut­sche gesetz­li­che oder pri­va­te Kran­ken­ver­si­che­rung ver­fü­gen, kön­nen geimpft wer­den. Zum Ter­min müs­sen fol­gen­de Din­ge mit­ge­bracht werden:

  • Iden­ti­fi­ka­ti­ons­nach­weis (Per­so­nal­aus­weis, Rei­se­pass o.ä.)
  • Kran­ken­kas­sen­kar­te
  • Impf­aus­weis (Wer kei­nen Impf­aus­weis hat, erhält vor Ort einen neuen)
  • Für Jugend­li­che zwi­schen 12 — 18 Jah­ren: Aus­ge­füll­ter und von einem Eltern­teil unter­schrie­be­ner Aus­klä­rungs­bo­gen (Pro Sei­te eine Unter­schrift nötig!)

Hier fin­den Sie den Anamnesebogen.

„Die Vor­freu­de auf die neue Sai­son ist in jedem Gespräch mit den Ver­ei­nen zu spü­ren. Wir alle kön­nen es nicht mehr abwar­ten end­lich wie­der Hand­ball spie­len zu dür­fen. Mit einer hohen Impf­quo­te im Hand­ball kön­nen wir das Risi­ko von Anste­ckun­gen inner­halb unse­res Spiel­be­trie­bes und damit auch eines erneu­ten Sai­son­ab­bruchs ent­schei­dend redu­zie­ren. Jeder der kann, soll­te sich so schnell wie mög­lich imp­fen las­sen“, so HVB-Geschäfts­füh­rer Kon­stan­tin Büttner.

Die­sen Bei­trag teilen

Neu­es­te Beiträge

FINDE JETZT DEINEN VEREIN!

Ein­fach Kon­takt­for­mu­lar aus­fül­len und wir mel­den uns bei dir.