Regio­nal­li­ga NORD-OST der weib­li­chen und männ­li­chen B‑Jugend wird zur Sai­son 2021/2022 eingeführt

Lan­des­ver­bän­de Ber­lin, Bran­den­burg, Meck­len­burg-Vor­pom­mern, Sach­sen, Sach­sen-Anhalt und Thü­rin­gen bie­ten Nach­wuchs­ta­len­ten einen in Deutsch­land ein­ma­li­gen leis­tungs­star­ken Spiel­be­trieb an.

Ab der Sai­son 2021/2022 soll es im Nord­os­ten Deutsch­lands für die weib­li­che und männ­li­che B‑Jugend im Hand­ball eine Regio­nal­li­ga geben. Die dar­an betei­lig­ten Ver­bän­de Ber­lin, Bran­den­burg, Meck­len­burg-Vor­pom­mern, Sach­sen, Sach­sen-Anhalt und Thü­rin­gen betre­ten damit Neuland.

Der ers­te Aus­tausch fand zwi­schen den Lan­des­trai­nern der sechs Lan­des­ver­bän­de statt, die für die 15- und 16-jäh­ri­gen Hand­bal­le­rin­nen und Hand­bal­ler einen leis­tungs­do­mi­nier­ten Spiel­be­trieb wol­len. Ins­be­son­de­re die Leis­tungs­zen­tren zwi­schen Thü­rin­ger Wald und Ost­see wün­schen mehr Ver­glei­che auf Augenhöhe.

Die Prä­si­den­ten der Lan­des­ver­bän­de einig­ten sich Ende April auf einen gemein­sa­men Ver­trag. Eine Teil­nah­me des Hand­ball-Ver­ban­des Sach­sen-Anhalt erfolgt vor­be­halt­lich der Zustim­mung des dor­ti­gen Erwei­ter­ten Prä­si­di­ums, das Anfang Juni tagt.

Nun sind die Spiel­tech­ni­ker gefor­dert — ins­be­son­de­re auf­grund der unsi­che­ren Coro­na-Lage — für die Sai­son 21/22 Spiel­plan und Durch­füh­rungs­be­stim­mun­gen zu erstellen.

Auf­grund der der­zeit bestehen­den Ein­schrän­kun­gen für den Sport, wird es für die ers­te Sai­son der neu­en Liga kei­ne Qua­li­fi­zie­rungs­spie­le geben. Daher star­tet die Sai­son 2021/22 unter fol­gen­den Prämissen:

  • In der kom­men­den Sai­son 21/22 kann jeder Lan­des­ver­band jeweils bis zu 2 Mann­schaf­ten für die männ­li­che und weib­li­che B‑Jugend benen­nen. Daher könn­te es Staf­feln mit bis zu 12 Mann­schaf­ten geben.
  • Über die Ver­tre­ter an der Deut­schen Meis­ter­schaft 2022 ent­schei­den noch die Ver­bands­ge­bie­te des Mit­tel­deut­schen Hand­ball-Ver­ban­des bzw. der Ober­li­ga Ostsee-Spree.
  • Um die Schieds­rich­ter­kos­ten zu redu­zie­ren, sol­len die Schieds­rich­ter vom Lan­des­ver­band des Heim­ver­eins gestellt wer­den. Am Sai­son­ende erfolgt eine Schiedsrichterpoolung.
  • Ein­heit­li­ches Mel­de­geld in Höhe von 200 € pro Mannschaft.

Ab der Sai­son 2022/23 gilt für den Spiel­be­trieb folgendes:

  • Staf­feln mit jeweils bis zu 10 Mannschaften
  • Nach aktu­el­lem Stand qua­li­fi­zie­ren sich die Mann­schaf­ten auf den Plät­zen 1 und 2 für die Deut­sche Meis­ter­schaft. Die Mann­schaf­ten auf den Plät­zen 3 und 4 müs­sen in die Qua­li­fi­ka­ti­on gegen die Zweit­plat­zier­ten aus den Ober­li­gen Ham­bur­g/­Schles­wig-Hol­stein bzw. Bayern

Alle Inter­es­sier­ten Ver­ei­ne sind nun auf­ge­for­dert bis zum 15.05. ihre Mel­dung für die ers­te Sai­son der Regio­nal­li­ga NORD-OST abzu­ge­ben. Nähe­re Infor­ma­ti­on erhal­ten sie über ihren Landesverband.

Die Prä­si­den­ten der sechs Lan­des­ver­bän­de sind sehr zufrie­den inner­halb von 10 Wochen den Wunsch der Lan­des­trai­ner und der leis­tungs­star­ken Ver­ei­ne umge­setzt zu haben. Die­ser gemein­sa­me Spiel­be­trieb ist in Deutsch­land ein­ma­lig und stellt deutsch­land­weit die höchs­te Spiel­klas­se für die B‑Jugend dar.

Die Pres­se­mit­tei­lung kön­nen Sie hier her­un­ter­la­den und hier das For­mu­lar zur Meldung.

Neu­es­te Beiträge

FINDE JETZT DEINEN VEREIN!

Ein­fach Kon­takt­for­mu­lar aus­fül­len und wir mel­den uns bei dir.